Trindo ist Finalist bei der 3D Pioneers Challenge

Im Rahmen der Messe Erfurt mit Rapid.Tech + FabCon 3.D wird am 20.6.2017 der Gewinner der 3D Pioneers Challenge gekürt.

Im Finale: Die „sandgedruckten Wandmodule“ der Trindo Digitalmanufaktur:

Mit den Wandmodulen der Trindo Digitalmanufaktur, lassen sich Wände individuell zusammensetzen und unterschiedlich transformieren. Die quadratischen Objekte in Voronoi-Design wurden aus Sand im Binder-Jetting Verfahren hergestellt und schwarz lackiert. Mit Hilfe eines Holzrahmens lassen sich die unterschiedlichen Bauteile befestigen. Zudem können quadratische Holzelemente als Fenster eingesetzt und die Module sogar zu einer freistehenden Wand arrangiert werden. Da es sich um mehrere Bauteile handelt, ist die Wand flexibel und nach eigenen Wünschen wandelbar. So können die Module beispielsweise als Wandverzierung, Trennwand oder außergewöhnliche Messewand verwenden werden.

Seit 2015 richtet sich die 3D Pioneers Challenge mit mehreren Disziplinen (Design – Architektur – Automotive – FashionTech – MedTech) an Gestalter, die mittels 3D Druck  innovative Projekte geschaffen haben. Dabei werden unter dem Motto „pushing boundaries“ weltweit Spezialisten angesprochen, die über den Tellerrand hinausschauen.

Alle Projekte der Finalisten werden während der Rapid.Tech + FabCon 3.D von 20. – 22. Juni auf dem Messestand der 3D Pioneers Challenge ausgestellt.  Die 3DPC Winner 2017 werden direkt auf der Messe von den Juroren ermittelt und am Galaabend der Messe Erfurt in Form einer Preisverleihung ernannt.

Alle weiteren Finalisten finden Sie auf unserer der Homepage der 3D Pioneers Challenge.